UENDEREISEM.DE

Altes Rathaus Untereisenheim

Terminkalender

Januar 2018
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.

Zitate

Hans Mayer:
Ich verstehe nicht, warum man das Landesdenkmalschutzgesetz heute systematisch zur Farce macht. (Ehemaliger Kultusminister von Bayern.)

Stimm mit!

Deine Stimme gegen Armut

Presse: Denkmalpflegerische Voruntersuchung wird in Auftrag gegeben

Veröffentlicht am Mittwoch 09 März 2005 19:46:07 von admin
news2.gif

Auf Antrag der Initiative Altes Rathaus Untereisenheim e.V. 
hat  der Markt Eisenheim  am 5. Januar 2005 den Beschluss
gefasst
, die denkmalpflegerische Voruntersuchung des
Alten Rathauses in Untereisenheim durchzuführen.

Das Landesamt für Denkmalpflege war im Frühjahr 2004 durch den massiven öffentlichen Druck der Initiative Altes Rathaus Untereisenheim e.V. auf das, für die ganze Region wohl einzigartige Denkmal,  aufmerksam geworden. In einem Kurzgutachten bestätigte das Denkmalamt den besonderen Stellenwert des Kulturdenkmals. Zugleich wurde dem Markt Eisenheim eine zügige denkmalpflegerische Voruntersuchung angeboten. Diese Voruntersuchung beinhaltet neben der bauhistorischen Aufnahme und Untersuchung, eine eingehende Analyse über die zukünftige Nutzung. Zu der Untersuchung gehört der Vorschlag von drei Nutzungskonzepten.

Der Eisenheimer Gemeinderat hat  nun Bürgermeister Hoßmann beauftragt, die Voruntersuchung in Auftrag zu geben.

Die Initiative Altes Rathaus Untereisenheim e.V. ist erfreut, dass die Eisenheimer Gemeinderäte den hohen kulturellen Wert des Alten Rathauses erkannt haben.  Bei einem gemeinsamen Ortstermin in Obernbreit konnten sich Bürgermeister Andreas Hoßmann und Knut Noack von der Initiative davon überzeugen, wie die Instandsetzung eines historischen Rathauses durch das geschlossene Handeln einer Gemeinde zum Erfolgsmodell werden kann. Die Arbeiten am Obernbreiter Rathaus (ein Fachwerkbau aus Echterzeit und etwa 100 Jahre jünger als das Untereisenheimer) wird mit bis zu 80 Prozent mit öffentlichen Mitteln finanziert. Dem Markt Eisenheim mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von nahezu Null-Prozent sollte das ein Anreiz sein.